Wenn vorhanden, erscheint jeden Monat ein Aufkleber von Alwin Gast, an welchem Tag, Monat, Jahr und in welchem Kino er sich diese Filme anschaute!!! Dieser Herr war Filmkritiker für verschiedene Zeitungen.(Gar nicht so einfach für die damalige Zeit!!) Diesen Film sah er leider nicht!

Herz geht vor Anker

Ein Film der Bavaria - Filmkunst nach einer Novelle von Marie Luise Becker
Spielleitung: Joe Stöckel
Tonsystem: Tobis-Klangfilm Bavaria-Kopie

Erscheinungsjahr: 1940

Verleih für Deutschland

BAVARIA - FILMKUNST VERLEIH G.M.B.H.

+++ Neu ab Januar 2014 kann man sich die Bilder von diesen Filmprogrammen in voller Größe anschauen!++

Hier geht es zu den Filmprogramm-Bildern ab 2014
1940 Nr. 3159

"Braut" sitzen - die Kinderschwester Lotte Kamphausen. Weil er eine briefliche Verabredung mit dem geheimnisvollen Fräulein Sonnenschein einhalten muss, schickt er seinen Freund Crusius zu Lotte Kamphausen; nachher wollen sie sich alle in einem Restaurant im Englischen Garten treffen
Fräulein Sonnenschein läßt in letzter Minute die Verabredung absagen. Auf dem zum Englischen Gartentrifft Ullmann Hanna Peters, die er veranlasst mitzugehen. Dr. Cru-sius, der Hanna etwas vernachlässigt, hat sich in Lotte Kamphausen ver-liebt, die aber von Fritz Ullmann draufgängerisch erobert wird. Fräulein Sonnenschein bestellt nun Fritz Ullmann an den Starnberger See und gibt sich ihm zu erkennen. Um den Weg zur nächsten Dampferhaltestelle zu verkürzen, rudern sie über den See. Dabei werden sie von Crusius und Lotte gesehen. Beide sind entsetzt - Fritz Ullmann hat sich mit Crusius`Schwester Maxi getroffen! Die Situation wird noch mehr befrem-det, als Crusius und Lotte feststellen müssen, dass Ullmann und Maxi, von einem Unwetter überrascht, in einem Fischerhaus übernachtet haben. Das gute Verhältnis zwischen wäre noch zu Bruch gegangen, wenn nicht durch eine Erklärung des Fischers, Lotte von der Harmlosigkeit des nächtlichen Aufenthalts überzeugt worden wäre. Es gelingt ihr, Dr. Crusius umzu-stimmen und ihn zur Einsicht zu bringen, dass zwischen Ullmann und "Fräulein Sonnenschein" nichts vorgefallen ist. Während Lotte und Fritz wieder zusammenfinden, muss Crusius erkennen, dass Hanna noch immer auf ihn wartet und in ihrer stillen und zurückhaltenden Art die richtige Frau für ihn ist. Stine ist inzwischen Ullmann nachgereist und hat auf den Starnberger-See-Dampfer nicht ihn, sondern Leopold Niedermeier ge-troffen. Das war für Leopold das Verhängnis - nicht nur von der Kochkunst Stines lässt er sich einfangen, sondern auch von ihrer stattlichen Fülle. Die Freude der Brautpaare wird empfindlich gestört, als Fritz Ull-mann ein Telegramm bekommt. Er und Niedermeier müssen sich sofort an Bord begeben! Die "Padua" läuft in acht Tagen aus, Richtung Südsee! Was liegt da näher, als dass unsere Pärchen versuchen, ihre Hochzeits-reise auf der "Padua" zu machen. Der Kapitän ist gut gelaunt, einige Ka-binen sind noch frei - Ahoi, ahoi! - Mit vollen Segeln wird auf des Meeres und der Liebe Wellen neuer Kurs genommen…

Über das Verdeck der "Padua", der stolzen Viermastbark, fegen bei Kap Horn die schweren Brecher des vom Sturm aufgewühlten Atlantik. Der Zoologe Dr. Crusius, der die Fahrt als Proviantmeister und Funker mit-macht, wäre bei diesem Sturm bald von einer losgerissenen Rahe er-schlagen worden, wenn nicht der Steuermann, sein Freund Fritz Ullmann, das Unglück im letzten Augenblick verhütet hätte. In seinen freien Stunden führt Fritz Ullmann, ein unternehmungslustiger Schwerenöter, eine ausgedehnte Korrespondenz mit verschiedenen "Bräuten". Er hat eine Anzeige aufgegeben" S e e m a n n s g l ü c k ! Weitgereister Seemann, in den besten Jahren, aber innerlich vereinsamt, wünscht, fern der Heimat, Korrespondenz mit nettem jungen Mädel, welches Verständnis für seine Seelennöte hat." Über Langeweile kann er jetzt nicht klagen, zumal er vier Briefschreiberinnen besonders in sein Herz geschlossen hat, die er bei sei-nem nächsten Landurlaub besuchen will. Es sind dies: Stine Lempke, Kö-chin bei Notar Völker, Berlin, Rita Reitzenberg, Malerin, Berlin, Lotte Kemphausen, Kinderschwester, München, und ein gewisses Fräulein Sonnenschein, mit dem sich Fritz "Postlagernd München" schreibt. Die Ein-wände von Dr. Crusius und anderen Kameraden weist Fritz mit den Worten zurück: "Ich bin ein vorsichtiger Mensch, wenn ich erst einmal die Richtige gefunden habe, gehe ich vor Anker und heirate!" Ein besonderes Interesse an diesen Adressen der Briefschreiberinnen zeigt der in Starn-berg bei München beheimatete Schiffskoch Leopold Niedermeier. Im Auftrag seiner Mutter ladet Dr. Crusius Fritz Ullmann ein, den Urlaub bei ich-nen in München zu verbringen. Fritz Ullmann sagt zu; doch muss die Reise über Berlin gehen, denn dort wird er Stine Lempke kennenlernen. Nicht umsonst hat sich Niedermeier die Adressen gemerkt! Er sucht Stine auf, läßt sich in der Küche von ihr etwas ordentliches auftragen, und flunkert ihr vor, das Fritz sie heiraten wolle. Als nun Ullmann Stine begrüßt, flüch-tet Niedermeier, der ihn nicht so bald erwartet hatte. Ullmann, den die all-zuherzliche Begrüßung etwas gefährlich wird, läßt sich von seinem Freund Crusius aus der Patsche helfen. Dann besucht er noch kurz die Malerin Niedermeier der Familie Crusius auch schon einen Besuch gemacht, um die baldige Ankunft von Fritz und Dr. Crusius zu "melden", und die Hauptsache - sich wieder einmal gut durchzuessen. Mit Freude und Liebe werden die beiden Freunde willkommen geheißen. Während sich Maxi, die 16-jährige Schwester von Dr. Crusius, insbesondere für Fritz Ullmann stark interessiert, merkt Dr. Crusius nicht, mit wieviel Wärme er von seiner langjährigen Helferin Hanna Peters begrüßt wird, die ihn liebt. In München hat natürlich Fritz Ullmann auch eine
Drehbuch: Jacob Geis; Ton: Toni Huppertz; Produktionsleitung: Oskar Marion; Musik: Leo Leux; Bild: Otto Baecker; Architekten: Kurt Dürnhöfer, Alfred Metscher; Ton: H. R. Wunschel; Schnitt: Hertha v. Hoeßlin; Aufnahmeleitung: Franz Wagner, Rudolf Kley; Re-gieassistent: Adolf Schlißleder; Kostümberatung: Maria Pommer-Pehl; Standfotograf:Rudolf Reißner

DARSTELLER:

Fritz Ullmann

Gustav Fröhlich

Hanna Peters

Viktoria v. Ballasko

Lotte Kamphausen Winnie Markus
Maxi Cruisius Gusti Wolf

Stine Lempke Lotte Rausch

Rita Reitzenberg Hilde v. Stolz
Niedermeier Joe Stöckel
Crusius Heini Handschuhmacher

Notar Dr. Völker Gustav Waldau

Frau Crusius Hansi Arnsteadt
Ein Fischer Ludwig Schmidt-Wildy

Kapitän Daxenberger Franz Holl
Kapitän der "Panda" W. P. Krüger
Steuermänner Karl Dannemann
W Hans Kühlewein
Diener Franz Ernst Albert Schaah
Inge Büchner Gertraud Semmelbauer
Klaus Büchner Rolf Semmelbauer
Ein Schiffsjunge Wolfgang Kieling