Hier erscheint ein Filmprogramm aus den 50-er, 60-er und anderen Jahren zum Anschauen und downloaden.
Auf dieser Seite erscheinen aus DDR-Zeiten Filme der DEFA und auch DEFA-synchronisierte Filme aus dem Ausland!
Vielleicht erinnert sich der eine oder andere Besucher meiner Webseite
an diese Filme!

Hier die Schriftart
Frankenstein zum Download!

Ein DEFA-Film aus der Zeit des kalten Krieges
Ab Februar 2017 erscheinen hier wieder DEFA- und DEFA-Synchronisierte Filme !!

Diesmal ein alter Film, von der DEFA rekonstruiert von 1933. In der DDR erschienen 1956 mit einem großen Tenor: Joseph Schmidt!

Ein Lied geht um die Welt

EEin altdeutscher Film
Verleih: VEB Progress Film-Vertrieb
Regie: Richard Oswald

Hier geht es zu den Filmprogramm-Bildern ab 2014
Progress-Nr.: 7/56
Bauten: Franz Schroeder; Photographie: Reimar Kuntze

Es war vor etwa 25 Jahren. Das Radio, heute zu einer Selbstverständlichkeit geworden, steckte damals noch in den Kinderschuhen. Da erklang eines Tages aus dem Zauberkasten eine Stimme, die die Welt aufhorchen ließ, ein Tenor, leicht und klar, ohne Mühe die höchsten Höhen erklomm, ein Tenor, wie man ihn nur bei ganz wenigen ital-ienischen Meistern fand. Und diese Stimme sang deutsch. Joseph Schmidt, kaum sechsundzwanzig Jahre alt, trat seinen Siegeszug an. Rundfunk und Schallplatten brach-ten seinen Gesang in jedes Haus. Bald kannten Millionen von Menschen seine Stimme. Doch er selbst lebte zurückgezogen. Selten zeigte er sich in der Öffentlichkeit. Denn so groß seine Stimme war, so sehr litt er unter seinem kleinen Wuchs. Die Bühnen machten ihm Angebote. Doch wenn die Intendanten ihn sahen, zogen sie sich verlegen zurück. Wenn er dennoch an einigen Theatern in Opern sang, stellte man ihn auf das Podest. Seine größten Erfolge aber feierte der kleine Sänger, wenn er unsichtbar blieb, im Radio oder auf der Schallplatte. Als die Nacht des Faschismus über Deutschland hereinbrach, verließ er das Land, an dem er hing. Denn Joseph Schmidt war Jude. Noch einmal kehrte er 1937 nach Deutschland zurück und muss er-kennen, dass die Heimat keinen Platz für ihn hat. Er fleiht nach Brüssel, aber auch hier überklebt die Polizei seine Plakate. Ruhelos, verbittert, emigriert er in die Schweiz. 1942 stirbt Joseph Schmidt, einer der größten deutschen Sänger, gebrochen und verschlossen in einem Schweizer Internierungslager. Aber seine Stimme erklingt noch heute auf unzähligen Schallplatten in aller Welt . -

Auf der Höhe seines Ruhms entstand dieser Film, der es ermöglicht, Joseph Schmidt nicht nur zu hören sondern auch zu sehen. Er spielt hier den kleinen unbekannten Sänger Ric-cardo, der mit seinen Freunden Riog und Simoni unter ständigen Geldsorgen in einer klei-nen Künstlerwohnung Venedigs lebt. Die drei bemühen sich seit langem um ein Enga-gement. Weder Simoni noch dem Musicalclown Rigo gelingt es, der wunderbaren Stimme des Freundes bei einem Theaterengagementen Gehör zu verschaffen. Da dringt Ricardo selber zu dem Direktor eines Rundfunksenders vor. Der ist begeistert von der Stimme des Kleinen , und bald erklingt die Stimme Ricardos aus allen Lautsprechern. Eines Tages läßt sich Riccardo in einem Schallplattengeschäft einige eigene Lieder vorspielen. Zu gern möchte die Verkäuferin Nina einmal einen den berühmten Riccardo sehen. Riccardo ver-rät sich nicht, aber er lädt Nina zu sich ein, und stellt ihr seinen Freund Rigo als Riccardo vor. Als Rigo singen soll, erkennt Nina, wer ihr berühmter Sänger ist. Sie hat sich aber schon in den hübschen Rigo verliebt. Riccardos größter Wunsch ist es auf einer Bühne zu singen. Rigo bietet ihm man, gemeinsam als Musikalclowns aufzutreten. Riccardo ist enttäuscht, und er fühlt, dass er auch Nina verloren hat, flieht er. Da fallen ihn die Worte ein, mit denen ihm eine Schankwirtin schon einmal neuen Mut zusprach: "Man kann doch nicht alles haben im Leben, kleiner Mann, was brauchst Du Mädels? Du hast doch deine Kunst!" Riccardo eiltin das Revuetheater und rettet mit seiner herrlichen Stimme die verunglückte Szene des Freundes. Riccardos Auftretenwird zu einer beispiellosen Erfolg. Sein Lied geht um die Welt.

Darsteller::

Riccardo

Joseph Schmidt

Rigo

Victor de Kowa

Nina

Charlotte Ander
Simoni Fritz Kampers

In den weiteren Rollen:
Carl Auen, Carl de Vogt, E. Bartels, Karl Morvillius, Philipp Cervantes, Ernst Pistulla, Jutta Jol- Teuber, Ida Perry, Edith Karin, Friedrich Bronnawa, M. v. Newlinski, v. Schwind