Bilder von der Restaurierung des Kriegerdenkmals "Den gefallenen Söhne von (Magdeburg) Fermersleben" 1914 -1918 von 2014 - 2015

Zur Bilder-Show

Zur Geschichte der Restaurierng des Denkmals und die Anbringung der neuen Tafeln:

2002/2003 sah ich, dass unser Kriegerdenkmal, welches sich in einen jämmerlichen Zustand befand, von der Fa. Mohrlüder erstmals restauriert wurde.Die 2. Tafel von diesem Denkmal verschwand schon in den 1960-er Jahren und ist seitdem nie wieder aufgetaucht.
Im Sommer 2012 wurde dieses Denkmal von dreisten Dieben heimgesucht und auch die restlichen 5 Bronzetafeln wurden gestohlen.
Die Stadt Magdeburg wollte sie ersetzen und sah sich vor großen Problemen, da mit den Tafeln auch alle Inschriften verloren schienen.
Zwei Jahre schaute ich mir dies an, denn es tat sich nichts. Nach einem Aufruf in der Magdeburger Volksstimme "Wer kennt die Namen auf den
6 verlorenen Tafeln?," erhielt ich viele Anrufe, E-Mails etc. Und tatsächslich einige Fotos von den 5 verbliebenen Tafeln, die ich brauchbar umsetzen konnte. Das schwierigste Problem war natürlich die Wiederbeschaffung der Namen, der verschwundenen 2. Tafel aus den 1960-er Jahren. Und da recherchierten wir im Stadtarchiv in akribischer Kleinarbeit, mit freundlicher Unterstützung der Miarbeiter nach diesen Namen der Gefallenen aus Fermersleben. Und tatsächlich fanden wir 26 Namen wieder. Leider fehlen uns bis heute die restlichen sechs.
Und zum Ende des Jahres 2014 konnte die Stadt Magdeburg die Tafeln von der Fa. Paul Schuster wieder eingesetzt werden, welche im April 2015 fertiggestellt. wurden.

Sollte jemand die sechs restlichen Namen irgendwie noch haben, bitte unter meiner Kontaktadresse, die unter www.rudolfherfurth.de zu erreichen ist, sie mir zukommen lassen möchte!

Eckdaten, ansonsten bei Wikipedia nachzulesen: